Wie kann Ihren Hund Einfluss auf Ihre Hausratversicherung haben?

Geschrieben von helvetica-versicherungen am in Uncategorized

So wissen Sie dass dort, wo Sie leben und das Alter Ihres Hauses kann zu Hause Versicherungsprämie beeinflussen. Aber wussten Sie, dass Ihre Familie Hündchen könnte auch helfen die Kosten Ihrer Wohngebäudeversicherung erhöhen? Hier sind einige Informationen darüber, wie Menschen bester Freund kann manchmal ein Haus Versicherungsvertreters schlimmste Albtraum sein und wie man damit verbundenen Ansprüche verhindern.

Die meisten Eigenheimbesitzer sind bereits bekannt, dass seit ihrer Hausratsversicherung Haftpflichtversicherung bietet, gibt es bestimmte Hunderassen und Hund ähnliche Ansprüche, die dazu führen, dass Versicherungsprämien steigen können.[1] Die Liste der “gefährlichen Rassen” variiert von einem Unternehmen zum nächsten, aber die meisten von ihnen fast immer enthalten:

• Pit bulls

• Rottweilers

• Deutsche Schäferhunde

• Malamutes

• Huskies

• Chow Chows

• Dobermans

• Akitas

Andere Rassen als gefährlich von Ihrer Versicherung, können American Staffordshire Terrier, Stafford Bull Terrier, Doggen und Bull Mastiffs sein. Viele Verfechter Rassen der oben aufgelisteten verteidigen die Vorstellung, dass eine ganze Rasse sollte nicht als “gefährlich” sein, nur weil bestimmte Hunde dieser Rasse anfälliger für Verletzungen zugefügt sind. Versicherungen, verwenden jedoch Daten die zeigen, dass diese Rassen eher zu Verletzungen und Tod verursachen als andere Rassen. Die Wahrheit ist, dass jeder Hunderasse Verletzungen verursachen kann.[2]

Versicherungen werden in der Regel wählen, um entweder nicht versichern einen Hausbesitzer, die einen “gefährlichen” Hund besitzt oder um ihnen höhere Prämien als normal geben.[3]

Die Wahrheit ist, sogar ein gut erzogener, nicht-aggressiven Hund kann aggressives Verhalten zeigen aus dem nichts. Sie sollten also wissen, wie man Hund Ansprüche auf Ihrem Eigentum verhindern, um Ihre Versicherungsprämien niedrig zu halten.[4]

Hier sind ein paar Tipps:

Knüpfen Ihr Hündchen: Dies gilt insbesondere für Hunde, die scheu oder aggressiv sind zu neuen Menschen oder anderen Tieren. Versuchen Sie, Ihren Hund zu einem Hund Park oder Hundetraining Klasse senden, wo es noch andere Hunde gibt, so dass sie bequem Geselligkeit bekommen mit neuen Tieren und neue Leute.

Anmelden: Halten Sie ein Zeichen auf Ihrem Eigentum oder einen Zaun, dass die Besucher wissen, dass es ein Hund auf dem Grundstück ist.

Eingezäunt: Dieses hält nicht nur Ihren Hund sicher, kann aber auch das Hündchen verhindern, von der Verfolgung des Nachbars Kind, das ihr Fahrrad fährt auf die Straße.

Sterilisieren / Neutrum: Hunde, die sterilisiert und neutralisiert sind, sind oft viel weniger wahrscheinlich zu durchstreifen. Wenn Ihr Hund ist noch nicht sterilisiert oder neutralisiert, sollten Sie mit Ihrem Tierarzt über diese Möglichkeit sprechen.

Für weitere Informationen über Hunde-bezogene Haftungsansprüche besuchen Sie: helvetica-versicherungen.ch zu bekommen, was Sie brauchen um Ihren Hund zu versichern und erhalten Sie niedrigere Versicherungsprämien .

Trackback von deiner Website.

Kommentieren