Strafrechtsschutz-versicherung

Geschrieben von helvetica-versicherungen am in Uncategorized

Die zweite Sparte bildet die Rechtsschutzversicherung gegen strafrechtliche Anklagepunkte. Zelle Gitterfenster ParagrafÜblicherweise sind vorsätzlich begangene Delikte nicht erfasst. Wer also bewusst eine andere Person verletzt, ist vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Gleiches gilt für den Fall, dass Sie einen Diebstahl begehen.[1]

 

 

 

 

 

 

Der Strafrechtsschutz deckt die Verteidigungskosten des Versicherungsnehmers bei Vorwürfen des[2]

  • Allgemeinen Strafrechts
    • Fahrlässige Körperverletzung
    • Andere fahrlässig begangene Delikte (vorsätzliche Tatbegehung ist in aller Regel nicht gedeckt)
  • Sonderstrafnormen aus Spezialgesetzgebungen
    • Bankengesetz
    • Börsengesetz
    • Gesundheitsrecht
    • Waffengesetz
    • Bewilligungspflichtige Berufe
  • Verwaltungsstrafrechts
  • Unternehmensstrafrechts.

Strafrechtliche Risiken sind persönliche Risiken. Nicht das Unternehmen, sondern dessen Mitarbeiter ­ insbesondere Unternehmensleiter und Führungskräfte ­ werden als Verantwortliche persönlich belangt. Daher läuft jeder, der in einem Unternehmen Verantwortung trägt, trotz aller Sorgfalt und Umsicht Gefahr, in ein Emittlungs- oder Strafverfahren verwickelt zu werden. [3]

Für mehr Information dazu kontaktieren Sie uns hier.[4]

Trackback von deiner Website.

Kommentieren