Die Vorsorgeversicherung

Geschrieben von helvetica-versicherungen am in Uncategorized

Mit Vorsorge ist das Sparen für die Zeit nach der Pensionierung gemeint.[1]

Bei der Vorsorgeversicherungen sind grundsätzlich 2 Formen zu unterscheiden:

  • Die gebundene Vorsorge Säule 3a[2]

Die gebundene Selbstvorsorge (Säule 3a) ist eine Vorsorgeform, die auf dem Schweizerischen Vorsorge 3-Säulen-Prinzip basiert. Gestützt wird die dritte Säule durch die Steuer- und Eigentumspolitik des Bundes. So fördert die Säule 3a das Sparen für das Alter und reduziert gleichzeitig die jährliche Steuerbelastung, da die Sparbeiträge von der Steuer abgezogen werden dürfen.

  • Leibrente (oder Lebensrente):[3]Senior-Life-Insurance

Mit einer Leibrentenversicherung sichert sich der Rentner mit privaten Geldern eine lebenslange Rente. Privates Vermögen fliesst an eine Versicherungsgesellschaft, welche das Kapita

l in eine Rente umwandelt. Daher hat eine Leibrente vor allem einen Versicherungscharakter, der das Langleberisiko absichert: Wer sehr lange lebt, erhält von der Versicherung mehr Kapital als eine Person, die früh stirbt.

Die Prämie der Vorsorgeversicherung 3a setzt sich aus der Spareinlage, Versicherung und dem Kostenanteil zusammen. Die genaue Aufteilung dieser drei Komponenten wird von der Versicherung nicht ausgewiesen.

Die eigentlichen Kosten entstehen vor allem beim Abschluss der Versicherung durch die Provisionszahlung an den Versicherungsverkäufer.[4]

Trackback von deiner Website.

Kommentieren