Brillenversicherungskosten

Geschrieben von helvetica-versicherungen am in Uncategorized

Schweizer, die Brillen und / oder Kontaktlinsen benötigen, repräsentieren etwa 70% der Bevölkerung. Bis 2010 trugen die Krankenkassen für optische Aufwendungen in Höhe von CHF 180 pro Jahr für Kinder und 180 Franken alle 5 Jahre für Erwachsene. [1]Aber seit Januar 2011 keine optischen Kosten sind von der Krankenkassen unterstützt. Kurzsichtige, Presbyopie, Astigmatismus, etc.. , die Brillen benötigen, sind gezwungen  aus ihrem Taschengeld für den Erwerb dieser Werkzeuge zu bezahlen.[2]

Ändern der Reihenfolge in Frage im Juli 2012 und der Beitrag von 180 Franken für Kinder bis 18 Jahre, sicherlich hat die Qualität der Dienstleistungen für diese Altersgruppe verbessert. Aber für Menschen über 18, werden sie auch weiterhin dieses Problem selbst anzugehen.[3]

Mögliche Lösungen

Menschen über 18, die eine Brille oder Kontaktlinsen benötigen, können diese Tools direkt oder durch zusätzliche Versicherung kaufen. Aber auch im Fall der Zusatzversicherung, muss man fragen, ob eine Zusatz-Versicherung für Brillen wirklich wert? (Oft sind die jährlichen Prämien viel höher als die maximale Abdeckung von den Versicherern angeboten). Allerdings ist eine zusätzliche Versicherung sicherlich nützlich für Kinder; Kinder-Vision muss mehr oft korrigiert werden, während die Versicherungsprämien sind deutlich niedriger für diese Altersgruppe.[4]

Tags:, , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren